Vita

Martin Funda (*1985) wurde mit dem Wintersemester 2018/ 2019 als Professor für Kammermusik an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart berufen.

 

Martin Funda vereint als Musiker Tradition mit Moderne und stellt mit seiner Vielseitigkeit immer wieder unter Beweis, wie hervorragend sich unterschiedliche Tätigkeiten gegenseitig befruchten können und zu musikalischer Flexibilität führen - sei es als Solist, Gastkonzertmeister, Künstlerischer Leiter (Play and Lead) oder Pädagoge. Kernpunkt bleibt dabei stets die Kammermusik, der er sich als Primarius des Armida Quartetts intensiv widmet.

 

Zu dieser Form von musikalischer Essenz kehrt er immer wieder zurück, auch um die darin nötige Kommunikation mit anderen Musikern und die Durchdringung der Musik mitzunehmen in andere Umgebungen. Als Professor ist es ihm ein Anliegen, das in dieser vielfältigen Musikerlaufbahn angeeignete Wissen und Können weiterzugeben an junge MusikerInnen, und sie auf ihrem Weg zu einem ganz persönlichen und eigenständigen Musikerprofil zu unterstützen.

 

VITA:

Martin Funda ist Kammer- und Orchestermusiker, Solist und Pädagoge. Internationale Bekanntheit erlangte er vor allem als Primarius und Gründungsmitglied des Armida Quartetts . Mit dem Gewinn des Concours de Genève 2011 und dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Ensemble mit dem Ersten Preis, dem Publikumspreis und sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, hat sich das Armida Quartett als eines der meistgefragten jungen Quartette weltweit etabliert.

 

Als Sohn eines Orchestermusikers und einer Musikpädagogin ist Martin Funda früh mit den unterschiedlichsten Facetten des Musikerlebens in Berührung gekommen – diese Vielseitigkeit zeichnet ihn auch heute aus. Neben dem intensiven Tourleben als Primarius des Armida Quartetts widmet sich Martin Funda ebenso begeistert dem Unterrichten und der Arbeit mit größeren Ensembles. Im Oktober 2018 erfolgte die Berufung als Professor für Kammermusik an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Zuvor unterrichtete er im Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

 

Im Orchester ist Martin Funda ebenso vielfältig unterwegs. Er spielte regelmäßig Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin und dem Kammerorchester Berlin und ist derzeit als Gastkonzertmeister u.a. bei der Deutschen Oper Berlin, den Berliner Barocksolisten, dem Deutschen Kammerorchester Berlin und Kölner Kammerorchester tätig.

 

Auch solistisch tritt Martin Funda in Erscheinung. Er arbeitete mit unterschiedlichen deutschen Orchestern unter der Leitung von Dirigenten wie Gabriel Feltz, Bruno Weil und Niklas Willén zusammen.

 

1985 in Gera (Thüringen) geboren, studierte Martin Funda bei Prof. Anne-Katrin Lindig an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und anschließend bei Prof. Nora Chastain an der Universität der Künste Berlin. Weitere wichtige Impulse erhielt er von Antje Weithaas, Norbert Brainin, Kolja Blacher, Donald Weilerstein, Tabea Zimmermann, Günter Pichler, Natalia Prischepenko und dem Artemis Quartett.

 

In einer einzigartigen Kooperation mit dem G.Henle Verlag ist das Armida Quartett als künstlerischer Berater der neuen Urtextausgabe sämtlicher Streichquartette von W.A.Mozart bis 2021 tätig.

Zudem arbeitet das Quartett derzeit an eine Neueinspielung aller Mozart Streichquartette und stellt deren Fingersätze und Striche der G.Henle App zur Verfügung.

 

Armida Quartett

www.armidaquartett.com

 

“Kein Zweifel: Das Armida Quartett gehört zu jenen jungen Nachwuchsensembles, die uns Musik (...) auf neue Art erleben lassen. (...) Um die Zukunft der Kammermusik müssen wir uns keine Sorgen mehr machen. Sie hat längst begonnen.”

RONDO Magazin, 02.01.2016

 

„Zaubern ist eine Kunst, die das Armida Quartett beherrscht.“

Süddeutsche Zeitung, 2013

 

Das Armida Quartett gründete sich 2006 und spielt seit dem in unveränderter Besetzung.

Mitglieder sind:

Martin Funda - 1. Violine

Johanna Staemmler - 2. Violine I www.johanna-staemmler.de I

Teresa Schwamm - Viola

Peter-Philipp Staemmler – Violoncello

 

On Tour

Das Armida Quartett spielt weltweit in den renommierten Konzertreihen und ist regelmäßig zu Gast bei internationalen Festivals.

Aktuelle Tourdaten und eine Übersicht der vergangen Konzert finden Sie hier.

In der Saison 2018/2019 ist das Armida Quartett Artist in Residenz bei den Duisburger Philharmonikern.

Neben der Konzertaktivität gibt das Ensemble Meisterkurse im In- und Ausland.

 

Preise

2012

      1. Preis,Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012

2011

      1. Preis und Publikumspreis beim Concours de Genéve

2009:

      Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb

      Stipendium des Bundespräsidenten

2009

      Internationaler Kammermusikwettbewerb Hamburg: Haydn-Preis

 

Auszeichnungen

      2016-2017: ECHO Rising Stars

      2014-2016: BBC New Generation Artist

      2014: Nordmetall Ensemblepreis der Festspiele Mecklenburg Vorpommern

      Stipendium der Irene Steels-Wilsing Stiftung und Schierse Stiftung Berlin

      2013 Debut CD, Bestenliste der deutsche Schallplattenkritik

      mit Werken von Béla Bartók, György Ligeti und György Kurtág

 

Studium

Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Reinhard Goebel (historische Aufführungspraxis),

Artemis Quartett

 

Kurse

Walter Levin, Alfred Brendel, Eberhard Feltz,

Alban Berg Quartett, Arditti Quartett, Guaneri Quartett,

 

www.armidaquartett.com